papersmiley

Kreatives aus Papier

Verschneite Stille Nacht mit Stampin‘ Up!

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo Leute,

Verschneite Nacht mit Stampin' Up!nachdem Halloween vorbei ist, gibt’s jetzt wieder Weihnachtsbasteleien. Ich hatte letzte Woche eine Weihnachtskarte mit zwei runden Weihnachtskugeln gesehen (Blogeintrag hier) und hatte die Idee sie vor einen verschneiten Himmel zu setzen.

Dafür habe ich Schneeflocken auf flüsterweissem Karton klar heiß-embossed (Erklärung siehe unten). Dazu habe ich die Schneeflocken-Stempel aus dem Set Wonderland (kleine Flocken) und aus dem Set Es schneit! (große Flocken) benutzt.

Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!

Dann wurde der Hintergrund mit Marineblau und Lagunenblau gewischt, um einen schönen dunklen Nachthimmel zu erreichen. Dabei sind die embossten Schneeflocken dann weiß geblieben, weil die Tinte nicht an der glatten Oberfläche haften bleibt. Man kann die Schneeflocken dann richtig „sauberwischen“ und sie werden wieder ganz weiß 🙂

Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!

Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!Die zwei Weihnachtskugeln sind mit den Thinlits Formen Am Christbaum hergestellt. Dafür habe ich die filigranen Kugeln aus Glitzerpapier (Diamant) ausgestanzt. Für den Kugelhintergrund habe ich einfach mit einer 1 3/4 inch Kreis-Stanze Kreise aus Chili und Aquamarin ausgestanzt. Die passen genau hinter die filigranen Stanzformen. Die Kugeln „hängen“ an einer Kordelschnur in silber.

Unten habe ich dann noch ein bisschen Landschaft mit den Edgelits Formen Schlittenfahrt geschaffen. Auch die Landschaft glitzert ein bisschen mit Glitzerpulver (Diamantengleißen). Der Spruch kommt aus dem passenden Stempelset Kling, Glöckchen.

Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!Verschneite Stille Nacht mit Stampin' Up!Ich habe die Karte – insbesondere die Kugeln – noch mit dem Wink of Stella Stift benebelt. Dadurch glitzern auch die farbigen Kugelhintergründe sehr schön, was man leider auf den Fotos kaum sieht. Überhaupt glitzert die Karte in Realität viel mehr als auf den Fotos 🙂 Vielleicht muss ich nochmal an der Fototechnik arbeiten, damit diese Effekte besser rüberkommen. 😉

Liebe Grüße, Cristina

 

Erklärung für Heiß-Embossen:

Mit dem gewünschten Stempel (hier die Schneeflocken) mit VersaMark-Tinte, einer klebrigen durchsichtigen Tinte, stempeln. Dann Embossing-Pulver darüberstreuen, hier war es klares Pulver. Dann mit einem Heißluftgerät erhitzen, damit das Pulver schmilzt. Es wird dann zu einem kunststoffartigen Überzug genau in der Stempelform. An dieser Form bleibt dann auch beim weiteren Bearbeiten keine Tinte mehr hängen. Man kann sie immer wieder sauberwischen. Diese Technik nennt man auch Emboss-Resist-Technik. Weil es nach dem Embossen allen weiteren Farbgebungen widersteht (resists) 😉

Autor: Cristina

Hi, ich bin Cristina, wohne bei Darmstadt, und stemple, falze, schneide, klebe und verziere super gerne Karten, Verpackungen und was sonst so mit Papier machbar ist. Das Arbeiten mit Papier hinterläßt bei mir und meinen Gleichgesinnten immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Daher auch der Name meines Blogs :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s